Welche Kosten entstehen bei einer Muster­fest­stellungs?

Keine Angst vor Gebühren

Wenn Sie von einem Schadensfall betroffen sind, können Sie sich einer Musterfeststellungsklage anschließen – und zwar ohne Kostenrisiko. Denn sowohl eine Musterfeststellungsklage als auch ein Musterfeststellungsverfahren sind für Verbraucher mit keinerlei Kosten oder Gebühren verbunden.

Kostenfrei Recht bekommen

Als geschädigter Verbraucher können Sie sich kostenfrei in einem Klageregister anmelden. Gerade wenn Sie keine Rechtsschutzversicherung besitzen, ist das Musterfeststellungsverfahren ein sinnvoller Weg, um Ihre Ansprüche ohne Kostenrisiko gerichtlich feststellen zu lassen.

Da nicht Sie selbst gegen das Unternehmen vorgehen, sondern ein Verbraucherverband, sind Sie nicht verfahrensbeteiligt und tragen demzufolge auch kein Prozesskostenrisiko.

Wann ist rechtliche Beratung sinnvoll?

Im Einzelfall kann es aber empfehlenswert sein, sich vor der Anmeldung rechtlich beraten zu lassen – etwa bei einer Verbraucherzentrale oder einem Rechtsanwalt Ihrer Wahl. Gerade dann, wenn es um viel Geld geht, wie zum Beispiel bei Lebensversicherungsverträgen oder um den Wertverlust Ihres Autos im Abgasskandal, sollten Sie sich rechtliche Beratung einholen.

Ein Anwalt kann Sie ebenfalls – gegen geringe Gebühren – bei der Anmeldung zur Musterfeststellungsklage unterstützen. So kann verhindert werden, dass Sie sich versehentlich nicht in genau der Musterfeststellungsklage anmelden, die zu Ihrem eigenen Schadensfall passt.