Muster­­fest­­stellungs­­klage gegen die VW Bank

Fehlerhafte Widerrufsinformationen in Autokreditverträgen

Die Schutzgemeinschaft für Bankkunden e.V. klagt als qualifizierter Verbraucherschutzverband gegen die Bank des Autoherstellers VW wegen fehlerhafter Autokreditverträge. Im Erfolgsfall könnten die Betroffenen ihre Autokredite widerrufen, um ihre Anzahlungen und bisher gezahlten Raten abzüglich der Zinsen erstattet zu bekommen.

Fehlerhafte Widerrufsbelehrung

Am 1. November 2018 reichte die Schutzgemeinschaft für Bankkunden e.V. (SfB) gegen die Volkswagen Bank GmbH Musterfeststellungsklage ein. Als Grund für die Klage geben die Verbraucherschützer nicht ordnungsgemäße bzw. fehlerhafte Widerrufsinformationen der Bank bei Autokreditverträgen an. Die Kunden seien demnach nicht in der gebotenen Weise über ihr Widerrufsrecht aufgeklärt worden. Betroffen seien Kunden der VW Bank GmbH oder einer ihrer Zweigniederlassungen Audi Bank, SEAT Bank, ŠKODA Bank und AutoEuropa Bank. die den Kreditvertrag nach dem 12.06.2014 abgeschlossen haben.

Die Widerrufsinformationen weisen demnach folgende Fehler auf:

  • nicht ordnungsgemäße Angabe der Frist zur Erklärung des Widerrufs
  • fehlender Hinweis auf das außerordentliche Kündigungsrecht des Kreditnehmers
  • falsche Angaben bei den Rechtsfolgen des Widerrufs zum Wertersatz

Nach Auffassung der SfB führen diese mangelhaften Widerrufsinformationen dazu, dass die Frist für die Erklärung des Widerrufs nie begonnen hat zu laufen.

Hinweis

An der Musterfeststellungsklage können nur Kunden der Volkswagen Bank AG teilnehmen, die ihren Autokreditvertrag nach dem 12.06.2014 abgeschlossen haben.

Widerruf des Autokredits auf "ewig" möglich

Mit der Musterfeststellungsklage soll dementsprechend festgestellt werden, dass die Autokreditverträge der VW Bank auf "ewig" widerruflich sind. Das hätte zur Folge, dass jeder betroffene Verbraucher sein finanziertes Fahrzeug zurückgeben kann und seine Anzahlung sowie die gezahlten Raten erstattet bekommt. Ob es sich bei dem Fahrzeug um einen Neu- oder Gebrauchtwagen handelt ist demnach ebenso egal, wie die Frage, ob das Fahrzeug einen Diesel- oder Benzinmotor hat.

An Interessenten für die Teilnahme an der Musterfeststellungsklage wird es voraussichtlich nicht mangeln. Allein 2017 wurden rund 64% aller privaten Neuwagen durch einen Autokredit finanziert. Auch fast die Hälfte (44%) der Gebrauchtwagen wurden im vergangenen Jahr auf diese Weise bezahlt.

Kein Ersatz für Wertverlust

Neben dem Widerrufsrecht möchte die SfB auch erreichen, dass die Bankkunden keinen Cent für die bis dahin gefahrenen Kilometer zahlen müssen, wenn sie ihr Auto zurückgeben. Deshalb ist ein weiteres Feststellungsziel der Klage, dass der Verbraucher keinen Ersatz für den Wertverlust des Fahrzeuges leisten muss, wenn die Widerrufsinformationen fehlerhaft sind.

Hinweis

Die vollständige Pressemeldung der Schutzgemeinschaft für Bankkunden e.V vom 01. November 2018 zur Musterfeststellungsklage gegen die Volkswagen Bank GmbH finden Sie hier.

Pressemeldung